Souveräner Auswärtsdreier mit bemerkenswerter Offensivpower

22.03.2015 :: E- Jugend

Souveräner Auswärtsdreier mit bemerkenswerter Offensivpower


Am letzten Sonntag stand das nächste Auswärtsspiel der E-Junioren des FV Bad Düben auf dem Programm. Zu Gast waren die Kurstädter bei der immer wieder überraschenden Mannschaft des TSV Rackwitz. Das Hinspiel im vergangenen Jahr konnte Bad Düben durch ein solides 3:1 für sich entscheiden. Die Dübener Jungs waren fest davon überzeugt, die drei Punkte mit nach Hause nehmen zu können. Doch wie es oft im Fußball kommt, verlief der Beginn des Spiels nicht nach Plan der Muldestädter. Bereits in der ersten Spielminute konnte sich ein zweikampfstarker Rackwitzer mit dem runden Leder auf der linken Seite durchkämpfen und scharf in die Mitte spielen, wo der Ball unglücklicherweise von einem Dübener Abwehrspieler ins eigene Tor gelenkt wurde. Anschließend fand das Spiel mit vielen harten Zweikämpfen vor allem im Mittelfeld statt. Doch schon der siebenten Spielminute kamen die Fußballer des FV stark zurück. Ben war es, der einen hervorragend herausgespielten Angriff zum 1:1 vollstrecken konnte. In den darauffolgenden Minuten gab es weitere große Möglichkeiten auf beiden Seiten, die jedoch bis zur 15. Minute ungenutzt blieben. Wieder war es der gut freigelaufene Ben, der zum Tor seiner Mannschaft einnetzen konnte und somit erstmals die Führung der Kurstädter zu verbuchen war. Kurz nach Wiederanpfiff begann ein sehr bemerkenswerter Sturmlauf der Dübener Nachwuchskicker. In der 27. Spielminute konnten sie ihre Überlegenheit ausspielen, wobei Tom zum 1:3 einschießen konnte. Nur ein paar Sekunden später gelang ein ähnlicher Angriff über das schnelle Mittelfeld, welchen Julien folgerichtig zum 1:4 vollendete. Infolgedessen waren die Muldestädter natürlich hungrig auf noch mehr Tore und dies zahlte sich an diesem kühlen Vormittag in Bens drittem Tor aus. In der 29. Spielminute konnten die Gästekicker zum 1:5 erhöhen. Die Dübener kombinierten sich mit zunehmender Spielzeit besser durch die gegnerische Hälfte, die teilweise sehr offen stand. Folgerichtig konnten sie in der 37. Minute auf 1:6 erhöhen. In den letzten 10 Spielminuten passierte nicht mehr allzu viel, bevor die Rackwitzer in der Nachspielzeit eine kleine Unaufmerksamkeit der Dübener Abwehr nutzten und zum 2:6 einnetzten. Am Ende war ein souveräner 2:6 Auswärtssieg zu notieren. In allem ein gelungener Auftritt der Dübener E- Junioren, die mit erhobenen Hauptes den Rasen in Rackwitz verlassen konnten.


Web Design