06.05.2017 :: SV Laußig aufgestiegen | Erste siegt souverän

Die 1. Männermannschaft des SV Laußig 51 um den Ex-FV-Trainer Michael Heinrich siegte am Samstag gegen den SV Roland Belgern mit 4:2 und steht damit als erster Aufsteiger in die Nordsachsenliga fest.
Herzlichen Glückwunsch vom FV Bad Düben 1921!

Bereits zwei Stunden vor dem Anpfiff der Laußiger, spielte die 1. Männermannschaft des FV Bad Düben bei der Landesklasse-Vertretung des SC Hartenfels Torgau 04.
 
Die Mannschaft musste dabei auf zahlreiche Spieler verzichten. So standen mit Niklas Döhler ein A-Jugend-Spieler und mit Thomas Wolf ein "Alter Herr", als einzige Auswechselspieler zur Verfügung.

An dieser Stelle:

Vielen Dank für die Unterstützung an unsere A-Jugend!

Die Marschroute von Walter Wojna war dennoch klar. Drei Punkte aus Torgau sollten den Abstand zum Tabellendritten, dem ESV Delitzsch II zumindest nicht schrumpfen lassen.
So begann die erste Elf das Spiel im gewohnten 4-2-3-1 System, wobei die Torgauer mit fünf Spielern in der Abwehr agierten.

Das Spiel war in den ersten Minuten von vielen Mittelfeldaktionen geprägt und keine Mannschaft konnte sich zwingende Gelegenheiten im gegenerischen Strafraum herausspielen.
In der 11. Spielminute konnte Martin Stache, freistehend an der Strafraumgrenze, eine Eingabe mit einem sehenswerten Direktschuss zum 1:0 für die Gäste verwandeln.
 
In der Folge entwickelte sich das Spiel zu Gunsten des Tabellen-Zweiten. Schnell gespielte Angriffe über das zentrale Mittelfeld sorgten für viel Unruhe und einigen strittigen Abseitsentscheidungen. Zwei Angriffe über die Außen konnte Sebastian van Gahlen zur verdienten 3:0 Pausenführung nutzen (29./43.).
 
Zur zweiten Halbzeit stellte das Trainerteam (Walter Wojna und Marc Schneider) die Mannschaft um. Die Defensive sollte weiter stabilisiert werden.

Die Dübener spielten sich in der Folge noch einige Gelegenheiten heraus. Das Ergebnis blieb allerdings bis zum Ende bestehen. Kurz vor Abpfiff kamen dann auch die Reservisten zu ihren Spielminuten.
 
Trotz der angespannten Personaldecke konnten die Dübener, mit viel Teamgeist, ein gutes Spiel auf den holprigen Nebenplatz des Hafenstadions bringen und die drei Punkte in die Kurstadt mitnehmen.
 
Nachdem die Landesklasse-Reserve des ESV Delitzsch am Sonntag nicht über ein 4:4 gegen Traktor Naundorf hinauskamen, beträgt der Vorsprung der Dübener nun 8 Punkte auf den Verfolger aus Delitzsch.
 
Der Kurstadt-Kicker brauchen noch drei Siege aus den letzten sechs Partien.
Am kommenden Samstag geht es mit dem Spiel gegen die 2. Mannschaft des bereits abgestiegenen SV Doberschütz/Mockrehna im Horst-Stahnisch-Sportstadion weiter. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung!

Die anderen Ergebnisse der Kreisliga Nordsachsen gibt es hier: Kreisliga Nordsachsen
 
Web Design