21.08.2016 :: FV Bad Düben erkämpft sich drei Punkte im ersten Spiel

Am Sonntag startete die 1. Mannschaft des FV Bad Düben gegen den SV Traktor Naundorf in die neue Saison. Walter Wojna musste urlaubsbedingt auf einige Stammkräfte verzichten und bat daher die Alten Herren um Hilfe.
Sven Grade, Christian Koch und Thomas Wolf nahmen die 70 km Anreise auf sich und unterstützten die Mannschaft beim ersten Punktspiel der neuen Talk-Point-Kreisliga Nordsachsen.

Zu Spielbeginn machten sich die personellen Umstellungen deutlich bemerkbar. Die Mannschaft kam mit dem ungewohnten Geläuf nur schwer in das sonst so sichere Passspiel. Die Naundorfer agierten mit vielen hohen Bällen und schnellen Abschlüssen. In der 11. Spielminute erzielten die Hausherren das 1:0 (11.). Kurz vor der Pause kombinierten sich die Kurstädter nun sicherer vor das Tor der Naundorfer. Hannes Pfuhl traf mit zwei sehenswerten Treffern zum 1:2 Halbzeitstand (36. / 39.).

In Halbzeit zwei verflachte das Spiel mit fortschreitender Spieldauer, wobei die Dübener in der Abwehr ungewohnt unsicher agierten. Nach einer Gelb-Roten Karte für einen Naundorfer Spieler (60.) schien das Spiel gelaufen. Die Mannschaft um Kapitän Marc Schneider verwaltete das Spiel, wobei die Naundorfer weiterhin mit einigen langen Bällen gefährlich vor das Gästetor kamen. In 73. Spielminute trafen die Naundorfer zuerst zum 2:2, bevor fünfzehn Minuten später, der Schiedsrichter auf Strafstoß für die Heimmannschaft entschied, 3:2 (87.)

Die Gäste aus der Kurstadt wollten sich mit diesem Ergebnis nicht zufriedengeben und drängten auf das gegnerische Tor. Eine Minute vor dem regulären Ende wurde Christian Koch im Naundorfer Strafraum gefoult, Strafstoß, 3:3!
Der Schiedsrichter entschied nach mehreren Unterbrechungen auf 5 Minuten Nachspielzeit.
Kurz vor Ende der Nachspielzeit flankte Sven Grade noch einmal halbhoch in den Strafraum, mehrere Spieler verpassen den Ball bevor Alexander Becker am langen Pfosten zum 4:3 Endstand verwandelt.

Am nächsten Samstag empfangen die Kurstädter um 15:00 Uhr die SG Zschortau im heimischen Horst- Stahnisch- Stadion.
Web Design