Herren 4.Spieltag Saison 2015/16

21.09.2015 :: Herren
Dübener Männer überrollen SpG Pehritzsch/Mörtitz II und schießen wohl das schnellst Tor der Kreisklasse
 
Bild Mörtitz IIUnd wieder eine Premiere beim FV Bad Düben. Denn dieses Mal mussten sie das "Norweger-System" spielen, da die Gäste aus Pehritzsch/ Mörtitz II diese Spielmöglichkeit vor der Saison angemeldet hatten. Somit hieß es auf dem Platz nun 10 gegen 10. Aber die ungewöhnliche Formation sollte die Dübener vor keinerlei Probleme stellen.
 
Um Punkt 15 Uhr war Anstoß für Pehritzsch und nach einem Fehlpass in der Gästeabwehr schoss Richard Funke nach ungefähr 8 Sekunden (!) das 1:0 für die Dübener "Zehn". Und so ging es dann auch Schlag auf Schlag weiter. Die Platzherren setzten den Gegner immer wieder sofort unter Druck und ließen den überforderten Gäste keine Räume um ein eigenes Spiel zu entwickeln. Das 2:0 folgte durch Lukas Schulze in der 9. Minute, das 3:0 erneut durch Richard Funke in der 13. Minute und das 4:0 durch Konrad Voigt in der 19. Minute. Die Highlights der ersten Halbzeit war nicht nur die zahlreichen Tore, sondern auch eine super Kombination zum 5:0. Dabei blitzte die neue Dübener Klasse auf. Nach einem langen Ball von Markus Bettfür legte Richard Funke mit dem Kopf auf Marc Schneider ab, dieser steckte den Ball auf Alejandro Huffziger durch, der den Ball genau auf Daniel Hilscher flanken konnte. Und diese Flanke nahm er Volley und versenkte den Ball im Tor zum 5:0 (20. Minute). Weiteres Highlight: Der Sololauf von Johannes Rücker nur eine Minute später, wobei er gleich vier Gegner stehen ließ und den freistehenden Richard Funke perfekt bediente, der nur noch zum 6:0 einschieben musste. In der 31. Minute belohnte sich Johannes Rücker dann mit einem eigenen Treffer und den Schlusspunkt in Halbzeit eins setze wiederum Richard Funke der zum vierten Mal in der 44. Minute zuschlug. Eine bärenstarke erste Halbzeit der Kurstädter.
 
Zur Halbzeit wechselte dann Trainer Walter Wojna durch und brachte Felix Lehmann für den angeschlagenen Markus Bettfür, und Felix Neumann für den starken Richard Funke. In der zweiten Halbzeit ging es etwas gemächlicher und nicht mehr so spektakulär zur Sache. Die Chancen waren da, doch es sollte kein Schützenfest wie in Halbzeit eins mehr folgen. Jetzt erarbeiteten sich auch die Gäste Möglichkeiten, die Patrick Rohrbach aber sicher abwehren konnte. In der 65. Minute kam noch Mihailo Stefanovic für Alejandro Huffziger. Den Schlusspunkt setzte Marc Schneider in der 72. Minute. So gewannen unsere Dübener Männer hochverdient das zweite Heimspiel in Folge mit 9:0.
 
Für den FV: Patrick Rohrbach, Lukas Schulze, Jonathan Uhle-Wettler, Markus Bettfür (45. Felix Neumann), Johannes Rücker, Konrad Voigt, Daniel Hilscher, Alejandro Huffziger (65. Mihailo Stefanovic), Richard Funke (45. Felix Lehmann) und Marc Schneider (C).
 
 
Web Design